Schmetterlinge

Schmetterlinge werden immer seltener. Wie kommt das?
Viele Schmetterlingsarten sind hoch spezialisiert und – besonders bei den Raupen-Futterpflanzen – auf das Vorkommen einer oder weniger Pflanzenarten angewiesen. Aber auch die weniger spezialisierten Arten, die verschiedene Nahrungspflanzen annehmen und daher weiter verbreitet sind, benötigen naturnahe, strukturreiche Landschaften mit einer hohen Vielfalt an heimischen Pflanzen und keinem oder einem maximal geringen Eintrag an Insektiziden und anderen Schadstoffen.
Wichtigste Gefährdungsursache ist infolgedessen bei fast allen heimischen Schmetterlingsarten der Verlust ihrer Lebensräume Weiterlesen

Morgens in der Frühe

…schreibe ich so etwas:

„Dabei sind auch jüngere Bäume von Bedeutung und sollten unbedingt erhalten werden, sofern sie Spechthöhlen, Stammrisse oder abgeplatzte Rinde aufweisen oder versprechen, sich künftig zu Strukturbäumen zu entwickeln.“

Das würde ich an ihrer Stelle auch behaupten. 😉

Fragen und Antworten zur Frühkastration von Katzen

> Ich meine, es ist mir klar, dass ein potenter Kater so seine Probleme mit einem Frühkastraten haben dürfte… aber mit unkastrierten Jungtieren und spät kastrierten Kastraten doch auch, oder?

Die Probleme hat der Frühkastrat, nicht der potente Kater.

Unkastrierte männliche Jungtiere werden irgendwann vertrieben oder wandern von selbst aus. Das ist biologisch sinnvoll und bei vielen Tierarten so (beim Menschen ursprünglich auch), im Endeffekt verhindert es Inzucht und verbessert die Erschließung neuer Lebensräume, aber das Jungtier wird ja älter. Für einen Frühkastraten bleibt das so.

Spät kastrierte Kater werden nicht angegriffen, die stehen außerhalb der Katerhierarchie. Weiterlesen

Woher stammt der Ausdruck „Wetterfrosch“?

Laubfrösche klettern – normalerweise an Ästen und Baumstämmen – nach oben, wenn das Wetter schön wird, weil sich dann auch ihre Beutetiere (Insekten) in höheren Luft- und Baumschichten aufhalten. Früher wurde ein Laubfrosch deshalb manchmal in einem Glas mit Leiter gehalten und als „Wetterfrosch“ benutzt.